Vorsorge schützt Zähne und Zahnfleisch

Zahnbelag (Plaque) ist ein bakterieller Biofilm im Mund, der Zahnkrankheiten verursacht. Das Problem: Er entsteht immer wieder neu und lässt sich durch häusliche Zahnhygiene allein nicht wirksam genug bekämpfen. Die Lösung: Wir entfernen den Biofilm professionell durch intensive regelmäßige Zahnreinigung. Das Ergebnis: ein strahlendes Lächeln mit sauberen Zähnen und gesundem Zahnfleisch!

Bakterieller Biofilm: Ursache für Zahnkrankheiten

Millionen unterschiedlicher Bakterien besiedeln die Mundhöhle. Sie organisieren sich zu einem zähen Biofilm, der sich auf den Zähnen ablagert. Bestimmte Bakterien setzen mit ihrem Stoffwechsel eine aggressive Säure frei, die dem Zahnschmelz wichtige Molekül-„Bausteine“ entzieht (Demineralisierung) – so entsteht Karies. Zudem scheiden sie Zellgifte und Enzyme aus, die das Zahnfleisch reizen und Entzündungen bewirken.

zahnarztpraxis bremer airflow behandlung

Gegen den Biofilm kommt die Zahnbürste allein nicht an: Besonders zwischen den Zähnen und am Zahnfleischrand hält er sich hartnäckig. Da die Bakterien sich rasch vermehren, entsteht der Biofilm immer wieder neu. Schon nach einem Tag sammelt sich wieder eine gelblich-weiße Schicht an – die krankmachenden Prozesse laufen weiter.

Zahnfleischbluten: Alarmstufe rot

Zahnfleischbluten ist ein klares Zeichen für eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Spätestens jetzt sollten Sie einen Termin vereinbaren! Denn aus einer unbehandelten Gingivitis kann sich im Laufe der Zeit eine Parodontitis entwickeln, eine Entzündung des Zahnhalteapparats: Der Kieferknochen und das Haltegewebe werden angegriffen und zerstört. Infolgedessen lockern sich die Zähne – am Ende droht Zahnverlust.

Soweit muss es nicht kommen! Wir bekämpfen die Ursache von Zahnkrankheiten – schädliche Bakterien im Biofilm – direkt und konsequent. So sorgen wir dafür, dass Ihre Zähne langfristig gesund und stabil bleiben.

Wirksames „Gegenmittel“: Biofilm-Management

Biofilm-Management ist mehr als nur professionelle Zahnreinigung (PZR). Hier der exemplarische Ablauf einer Prophylaxe-Behandlung in unserer Zahnarztpraxis:

  • Bakterien-Reduktion mit Mundspülung (Chlorhexidin-Lösung 0,2%)
  • Diagnostik mithilfe von Sonden (Messung der Taschentiefe)
  • Sichtbarmachen älterer und neuerer Beläge durch Anfärben
  • Befunderhebung und Dokumentation, Beurteilung der Entwicklung
  • Ggf. Motivationsgespräch und Unterweisung zur häuslichen Mundhygiene
  • Entfernung von harten Belägen (Zahnstein, Konkrement) mit Hilfe von Ultraschall und Küretten
  • Entfernung extrem hartnäckiger Beläge (z. B. durch Zigaretten und Rotwein) mit Pulverstrahl (Air-Flow®)
  • Entfernung von weichen Belägen (Plaque) mittels Polierbürstchen und Polierpaste
  • Kontrolle des Reinigungsgrads mit einer feinen Sonde und eventuell erneutem Anfärben
  • Überprüfung der Zähne auf Karies (Früherkennung)
  • Fluoridierung aller Zähne
  • Terminvereinbarung für nächste Behandlung

Der Erfolg: sichtbare und spürbare Zahngesundheit

Das individuelle Biofilm-Management reduziert die Bakterien deutlich und verbessert nachhaltig Ihre Mundgesundheit. Das spüren Sie auch, wenn Sie mit der Zunge darüber streichen: Die Zähne sind nach der Prophylaxe wieder richtig glatt. Damit wird es den schädlichen Keimen erschwert, sich erneut an den Zahnschmelz zu heften. Ihre Zähne sind dadurch optimal geschützt und strahlen wieder in ihrem natürlichen Weiß; das Zahnfleisch festigt sich wieder und gewinnt seine gesunde zartrosa Farbe zurück.

Kinder-Prophylaxe: für ein Leben ohne Karies

Regelmäßige Prophylaxe ist der beste Weg, um Kinderzähne wirksam vor Karies zu schützen. Sie ist einfach und schmerzfrei. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt zweimal pro Jahr die Kosten für zahnärztliche Individual-Prophylaxe bei Kindern zwischen 6 und 18 Jahren.

Bei erhöhtem Kariesrisiko bieten wir zusätzlich eine Fissurenversiegelung an: Die kleinen „Grübchen“ auf den Kauflächen der Backenzähne werden dabei mit einem speziellen Kunststoff aufgefüllt, sodass eine glatte Oberfläche entsteht. Diese verhindert das erneute Anhaften von Bakterien-Biofilm und ist leichter zu reinigen.

zahnarztpraxis bremer kind prophylaxe

Wann dürfen wir Sie bei uns begrüßen?

Die PZR im Rahmen unseres systematischen Biofilm-Managements ist eine wichtige Vorsorgeleistung. Sie dient dazu, Zahnkrankheiten zu verhindern. Wie oft eine PZR durchgeführt werden sollte, hängt von Ihrem individuellen Karies- und Parodontitis-Risiko ab. Unter idealen Voraussetzungen sind halbjährliche Recall-Termine ausreichend. Verschiedene Risiko-Faktoren erfordern kürzere Intervalle. Dazu gehören:

  • schnelle Zahnstein-Neubildung
  • starke Entzündungsneigung (überschießende Immun-Reaktion)
  • Implantat-Zahnersatz
  • systemische Krankheiten (insbesondere Diabetes)

Wir stellen Ihr individuelles Risiko fest und stimmen gemeinsam die Häufigkeit der Prophylaxe-Behandlungen ab. Kommen Sie zu uns in die Praxis – wir freuen uns auf Sie! Fragen Sie jetzt nach einem Termin.